our mission

Which drug dosage is optimal for the individuum? What is currently being intensively discussed regarding vaccines for children applies to practically every active pharmaceutical ingredient: How much of it an individual needs for optimal effect with minimal side effects depends on a whole range of factors. CENIOS aims to contribute to better therapies with its quantitative point-of-care diagnostics.
„Children are not small adults“ – this statement from pharmacology has almost become a truism. However, not only the physical stage of development, but also many other factors have an effect on how a drug works in an individuum. Gender, age, weight or even the personal metabolism determine which dose is necessary for an optimal effect. While it may not be a problem with aspirin or a diarrhea medication if it is a little too much or too little, the situation is quite different with cytostatics or antibiotics, which are highly effective but can also have severe side effects.

Personalized medicine thanks to bedside diagnostics
„Personalized medicine“ therefore starts long before the individualized drug molecule. At the same time, monitoring a drug level and thus determining the daily dose is very difficult. „Until now, no simple POCT method for determining the drug level is available for doctor’s office currently. In contrast to prescribed protocols we present a new method which can determine the degree of the individual metabolism of the drugs within 15 minutes directly on site,“ explain the founders of CENIOS.
The special feature: in contrast to previously „typical“ instant diagnostic methods such as pregnancy or Corona virus tests, the CENIOS kits indicate not only whether a specific substance is present or not, but also provide a quantitative measurement with the aid of a reading device. Until now, this was only possible with time-consuming laboratory tests. CENIOS developed new products with 100 times lower manufacturing costs and can determine the desired results in a few minutes „on-site“. The new products can reduce waiting times and analysis costs for dosage significantly. The founders said “Our method can be considered in Germany as a quick alternative but this method could be the last hope for personalized dosage in third world countries.“

Other potential applications have been identified
The potential applications of kits are not limited to therapeutic drug monitoring (TDM). The innovative products can also be used for other laboratories. e.g. for quick and easy monitoring of toxins in food, feed or in water (environmental technology). The founders also see other applications in medicine on the horizon. They say “ The production of innovative and inexpensive rapid diagnostics is our long-term aim. The kits for personalized drug dosage are the first marketable products of CENIOS. We hope that our other method for rapid detection of SEPSIS will be marketable as next product.“

Unsere Mission

Wie stark muss ein Medikament dosiert sein, damit es zuverlässig wirkt? Was zurzeit anhand von Impfstoffen für Kinder intensiv diskutiert wird, gilt für praktisch jeden pharmazeutischen Wirkstoff: Wie viel davon ein Individuum für die optimale Wirkung bei minimaler Nebenwirkung braucht, hängt von einer ganzen Reihe Faktoren ab. CENIOS GmbH wird mit seiner quantitativen Point-of-Care-Diagnostik zu besseren Therapien beitragen.
„Kinder sind keine kleinen Erwachsenen“ – diese Aussage aus der Pharmakologie ist mittlerweile fast schon eine Binsenweisheit. Doch nicht nur der körperliche Entwicklungsstand, auch viele andere Faktoren wirken sich darauf aus, wie ein Medikament individuell wirkt. Geschlecht, Alter, Gewicht oder auch der persönliche Stoffwechsel entscheiden darüber, welche Dosis für eine optimale Wirkung notwendig ist. Mag es bei Aspirin oder einem Durchfallmittel nicht schlimm sein, wenn es ein bisschen zu viel oder zu wenig ist, sieht es bei Zytostatika oder Antibiotika mit hoher Wirksamkeit, aber eben auch möglichen starken Nebenwirkungen, ganz anders aus.

Personalisierte Medizin dank Diagnostik am Krankenbett
„Personalisierte Medizin“ fängt also schon lange vor dem individualisierten Wirkstoffmolekül an. Gleichzeitig ist die Kontrolle eines Medikamentenspiegels und damit die Festlegung der Tagesdosis sehr schwierig. „Bisher stehen keine einfachen labormedizinischen Verfahren zur Ermittlung des Medikamentenspiegels der Patienten in Arztpraxen oder auf der Station im Krankenhaus zur Verfügung. Durch unsere Methode kann der Grad der individuellen Metabolisierung der Medikamente „vor Ort“ ermittelt werden“, erklären die Gründer von CENIOS GmbH. Das Besondere: im Unterschied zu bisher „typischen“ Sofortdiagnostik-Methoden wie Schwangerschafts- oder Coronatests sollen die Test-Kits von CENIOS nicht nur anzeigen, ob eine gesuchte Substanz vorhanden ist oder nicht, sondern mit Hilfe eines Lesegeräts eine quantitative Bestimmung liefern. Das war bisher nur mit aufwändigen Laboruntersuchungen möglich. „Über unsere neuen Produkte mit 100-fach günstigeren Herstellungskosten können die gewünschten Resultate in wenigen Minuten „Vor-Ort“ ermittelt werden, wodurch auch Wartezeiten und Analysekosten deutlich reduziert werden“, sagen die Gründer. „Unsere Methode kann in Deutschland als schnelle Alternative und in Drittweltländern als letzte Hoffnung zur personalisierten Dosierung der Medikamente in Betracht gezogen werden.“

Weitere Einsatzmöglichkeiten schon identifiziert
Doch die Einsatzmöglichkeiten sind nicht auf therapeutisches Drug-Monitoring (TDM) beschränkt. „Unsere innovative Methode kann auch für andere Fragestellungen eingesetzt werden, z.B. zur einfachen und schnellen Überwachung von Toxinen in Lebensmitteln, Futtermitteln oder in Gewässern.“ Aber auch in der Medizin zeichnen sich weitere Anwendungen ab, die die Gründer im Blick haben: „Wir sehen die Herstellung von innovativen und preisgünstigen Sofortdiagnostika als unsere langfristige Aufgabe. Unsere Kits zwecks personalisierter Dosierung der Medikamente sind unsere ersten vermarktbaren Produkte. Wir hoffen, dass in absehbarer Zeit eine unserer weiteren Methoden zur rechtzeitigen Detektion der Sepsis vermarktbar werden.“{:}{:de}<strong>Wie stark muss ein Medikament dosiert sein, damit es zuverlässig wirkt? Was zurzeit anhand von Impfstoffen für Kinder intensiv diskutiert wird, gilt für praktisch jeden pharmazeutischen Wirkstoff: Wie viel davon ein Individuum für die optimale Wirkung bei minimaler Nebenwirkung braucht, hängt von einer ganzen Reihe Faktoren ab. CENIOS GmbH wird mit seiner quantitativen Point-of-Care-Diagnostik zu besseren Therapien beitragen.